Wandkratzbäume selbstgebaut

Das letzte Element in der oberen Reihe ist sehr schmal. Es dient eigentlich nur als Einstiegshilfe in die Katzenhöhle. Dieses Element habe ich mit einem Pfotenabdruck verziert, indem ich diesen mit dem Bleistift vorgezeichnet und mit dem Lötkolben Pünktchen für Pünktchen ins Holz gebrannt habe. Wenn ihr keinen Lötkolben besitzt, werden es eure Katzen sicher verschmerzen können.

In der unteren Reihe der Skizze sieht man ein ganz kleines Element. Davon habe ich zwei Stück gefertigt. In diesen Teilen befinden sich nur kleine Bohrungen, um Spielzeug aufhängen zu können. Ganz simpel also. Das nächste, gabelartige Element soll eine Hängematte werden. Hier wird später nur ein Bezug auf die beiden „Zinken“ geschoben. Und auch das letzte Element – wovon ich zwei hergestellt habe –  wird zu einer Hängematte. Wie, kann man sehr schön den Fotos am Ende dieses Beitrags entnehmen.

Die Schlafhöhle

Der mittlere Wandkratzbaum wird nicht ganz so hoch, dafür schließt er mit einer gemütlichen Schlafhöhle ab. Die Grundfläche unserer Höhle beträgt 42cm x 42cm und die Höhe 34cm. Die verwendeten Multiplexreste haben eine Stärke von 12mm.  Die Öffnung der Höhle ist etwas 25cm breit und 18cm hoch. Ich habe sie angezeichnet und mit Hilfe einer Stichsäge ausgesägt. Die Schnittkanten wurden natürlich mit Sandpapier nachbearbeitet.

Wie man den Bildern gut entnehmen kann, habe ich die Einzelteile durch Holzdübel miteinander verbunden. Auch hier empfehle ich wieder die Verwendung von Dübelsetzern, damit die Löcher der aufeinandertreffenden Teile schlussendlich auch exakt zueinander passen. Der Deckel der Schlafhöhle ist abnehmbar und ist mit einer ausgesägten Katzentapse verziert, welche gleichzeitig als Griff dienen soll.

Für den Pfötchen-Griff habe ich zunächst einen Pfotenabdruck mit dem Bleistift vorgezeichnet und im Anschluss in jede Tatze ein Loch gebohrt. Durch das Loch kann man dann das Blatt der Laubsäge fädeln und sobald das Blatt in der Säge eingespannt ist, mit dem Sägen beginnen.  Die etwas ruppeligen Kanten habe ich mit einem sogenannten Multifunktionswerkzeug –  ursprünglich bekannt geworden unter dem Namen Dremel – aus dem Hause Aldi bearbeitet. Ich bin stolz auf meinen Pfötchengriff, allerdings ist diese Art von Detailarbeit für den späteren Nutzen der Höhle nicht zwingend erforderlich. 

Tipp

Damit das Holz eurer Wandkratzbäume lange schön und ohne Flecken bleibt, lackiert ihr am besten alle Einzelteile mindestens zweimal mit einem geeigneten Klarlack. Ich habe hier denselben Lack verwendet, den ich auch für unser Fummelbrett verwendet habe. Bei der Wahl des Lacks habe ich vor allem die Aspekte Geruch und Giftstoffe im Auge gehalten und mich deshalb für einen acrylbasierten Lack entschieden, der für das Behandeln von Kinderspielzeug zugelassen ist.

Die Montage der Wandkratzbäume

Nachdem ich nun doch einige Wochen mit dem Basteln der ganzen Einzelteile zugebracht hatte, freute ich mich schon riesig auf das Befestigen der Kratzbäume in Schatzis Räumchen. Erst jetzt zeigte sich, ob alles gut durchdacht war und meine Ideen schlussendlich auch katzentauglich waren.

6
Seiten ( 2 von 3 ): «1 2 3»

Ähnliche Beiträge

  • Projekt Katzen-Fummelbrett Es gibt verschiedene Gründe dafür, dass ich auch gern mal etwas ausprobiere und nicht immer spontan auf Fertiglösungen zurückgreife. Manchmal hat es finanzielle Hintergründe, manchmal ist […]
  • Ein Liegehocker Marke EigenbauEin Liegehocker Marke Eigenbau Als wir vor vielen Jahren den ersten Kratzbaum mit „Liegemulde“ kauften, gab’s ein ständiges Gerangel um den heiß begehrten Platz. Die Vorliebe für diese Art von Liegeplätzen brachte mich […]
  • Katzenfreundlicher BaumschmuckKatzenfreundlicher Baumschmuck Eine von vielen Eigenschaften, die mich an Katzen fasziniert, ist ihr ausgeprägtes Interesse an Allem, was sich in ihrem Zuhause tut. Es entgeht ihnen nichts. So ist auch das alljährliche […]

5 Kommentare

  1. SchatznasenBronek

    Ein erstklassiger Katzenblog von einer hübschen Wasserfrau über ihre niedlichen Katzen. Freue mich über den zukünftigen regelmässigen Newsletter. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.