Catit Water Fountain Trinkbrunnen, 3 l im Test

Katzenbrunnen sind seit vielen Jahren aus unserem Haus nicht mehr wegzudenken. Im Laufe der Jahre haben wir einige ausprobiert.  Nun ist es an der Zeit, euch unsere Erfahrungen mitteilen. Der Catit Water Fountain Trinkbrunnen war unser erster Trinkbrunnen, von ihm möchten wir heute berichten.

Unseres Wissens gehört dieser Trinkbrunnen zu den ersten, die im deutschen Handel erschienen sind. Nach anfänglichem Zögern – ein Brunnen kostet ja schon ein wenig mehr, als ein Schüsselchen – entschied ich mich zum Kauf. Meine Jungs – damals waren es Elvis und Mohrchen – liebten den Brunnen spontan. Schnell kauften wir sogar einen zweiten Brunnen. Das war vor ca. 13-14 Jahren und seither geht bei uns nichts mehr ohne elektrischen Wasserspender.

Catit Water Fountain Trinkbrunnen, Generation I

Als wir den ersten Catit Water Fountain Trinkbrunnen kauften, gab es diesen noch in der „einfachen“ Ausführung. Leider verschwand dieses Modell irgendwann gänzlich vom Markt. Mit einfacher Ausführung meine ich, es waren keine zusätzlichen Wasser- und Futterschalen am Brunnen  vorhanden.

Rechts auf dem Foto sieht man unseren Rasmus kurz nach seinem Einzug bei uns vor knapp 12 Jahren. Ein kleiner Beleg dafür, wie lange es diesen Brunnen bereits gibt. Und wie unschwer zu erkennen ist, zeigte unser Bärchen schnell Interesse an der komischen, nassen Wasserkugel namens Katzenbrunnen.

Rasmus am Catit Water Fountain Trinkbrunnen

Catit Water Fountain Trinkbrunnen, Generation II

Damit wir auch bei der neuen Generation mitreden können, haben wir uns vor einigen Monaten auch die neue Ausführung des Water Fountain Trinkbrunnens gekauft. Es nutzt ja wenig, euch von einem Trinkbrunnen zu erzählen, den es so nicht mehr zu kaufen gibt.

Technisch gesehen funktionieren beide Brunnen identisch. Der gravierende Unterschied besteht tatsächlich nur darin, dass die Wasserschale des alten Brunnens kreisrund war und weniger Wasser fasste, während die Schale des neuen Brunnens über eine runde Ausbuchtung verfügt. Somit kann das Wasser nicht nur von der Glocke geleckt, sondern auch aus der Schale geschlabbert werden.

Des Weiteren verfügt der neue Brunnen über einen abnehmbaren Futternapf, welcher in einigen Testberichten als pro-Argument angeführt wird. Was man sich dabei gedacht hat, ist mir unklar. Ein Futternapf, direkt an der Katzentränke, führt unweigerlich zur Verschmutzung des Wassers. Den Sinn einer solchen Tränke führt das ad absurdum. Zum Glück lässt sich der Napf aber problemlos abnehmen.

Einige Zahlen

  • austauschbarer AC Adapter
  • AC Adapter Input 230 V, 35 mA
  • AC Adapter Output 12 V 350 mA
  • Pumpe Input 12 V, 3.5 W
  • Wasserkapazität 3 Liter *
  • Kabellänge ca. 170 cm
  • Einzelteile: 15 Stk. (10/5) **
  • Abmessungen ca. L 38cm x B 27cm x H 19cm
  • UVP 46,90 €
  • Kaufpreis 26,99€- 51,50€ ***
Catit Water Fountain Trinkbrunnen, 3 l Produktfoto
*
Bei einem Test bekam ich nicht ganz 3 Liter Wasser im Brunnen untergebracht. Die Glocke fasst ca. 1,7 Liter, die Unterschalte 1,1 bis 1,2 Liter Wasser. Drüber gibt es vermutlich nasse Füße.
**
Für die Reinigung relevante Einzelteile, inklusiv Einzelteile der zerlegten Pumpe, ausgenommen Filter.
***
Wie bei jedem anderen Produkt schwankt der Preis auch bei dem Catit Water Fountain Trinkbrunnen von Händler zu Händler. Wir beziehen uns auf eine Preisrecherche über die Seite billiger.de.

Funktionsweise

Die Funktionsweise des Catit Water Fountain Trinkbrunnens weicht von der, der meisten anderen Trinkbrunnen ab. Im Gegensatz zu vielen anderen Brunnen, bei denen das gesamte Wasser in Umlauf ist, verfügt dieser Brunnen durch die Glocke über einen Frischwassertank. Die Glocke wird von der Unterseite befüllt. Hierfür kann man das Ventil durch eine leichte Drehung nach dem Herunterdrücken einrasten. Ist die Glocke befüllt, schließt man das Ventil durch eine entgegengesetzte Drehung.

Beim Einsetzen der Glocke in die Unterschale öffnet das Ventil automatisch. Damit nicht sofort 1 Liter Wasser aus der befüllten Glocke in die Schale läuft, sollte man vor dem Einsetzen der Glocke bereits ca. einen Liter Wasser in die Unterschale füllen. Erst, wenn der Wasserstand in der Unterschale soweit gesunken ist, dass das Ventil nicht mehr mit Wasser bedeckt ist, fließt frisches Wasser in die Unterschale zu. Ich finde das ganz praktisch, weil man so auch mal schnell die Unterschale ausspülen kann, ohne gleich das gesamte Wasser ausschütten zu müssen.

Das Wasser aus der Schale wird in der Mitte der Wasserglocke nach oben gepumpt und läuft dann gleichmäßig über die Glocke zurück in die Unterschale. Ein Aktivkohle-/Fließfilter entfernt hierbei Verunreinigungen und eventuell vorhandene Schadstoffe.

Ist der Brunnen neu, dauert es eine Weile, bis die ganze Glocke gleichmäßig mit Wasser benetzt ist. Man kann sich hier ein wenig helfen, indem man die Glocke gründlich mit einem Baumwolltuch abreibt und das Wasser mit den Fingern in die richtige Richtung leitet.

Geräuschpegel

Solange der Brunnen in der „Einlaufphase“ ist und noch nicht die gesamte Kuppel gleichmäßig mit Wasser benetzt ist, hört man den Brunnen etwas mehr als gewöhnlich plätschern. Ist er einmal richtig eingelaufen, läuft er wirklich leise und es sind kaum Geräusche vernehmbar. Also in den ersten Tagen nicht gleich die Krise kriegen.
Hin und wieder hört man ein kurzes Gluckern, wenn Wasser aus der Kuppel in die Schale nachläuft. Ansonsten nimmt der Geräuschpegel erst dann zu, wenn die Kuppel leer und der Wasserstand in der Unterschale so niedrig ist, dass die Pumpe Luft zieht. Dann ist der Brunnen tatsächlich nicht mehr zu überhören. Dies ist aber weniger Fehler der Pumpe, als einer des Anwenders. Ein Trockenlaufen der Pumpe sollte ihrer Langlebigkeit zuliebe unbedingt vermieden werden.

Pflege und Reinigung

Wie jeder andere Trinkbrunnen, muss natürlich auch der Catit Water Fountain Trinkbrunnen regelmäßig gereinigt und ggf. auch entkalkt werden. Durch die Konstruktion des Brunnens gestaltet sich dessen Pflege in der Tat vergleichsweise aufwendig.

Nicht nur, dass der Brunnen aus relativ vielen Einzelteilen besteht, auch das Öffnen der Glocke ist manchmal ein kleiner Kraftakt. Die Unterschale birgt viele Ecken und Winkel, die ohne Hilfsmittel wie Pinsel oder Zahnbürste, kaum zu reinigen sind. Der Hersteller empfiehlt eine wöchentliche Komplettreinigung. Ich muss jedoch gestehen, dass ich die Glocke max. im zweiwöchigen Intervall zerlegt habe, da diese innen nur mit Frischwasser in Berührung kommt.

Der kleine Plastikstift, welcher zum Ventil gehört, ist sehr filigran gearbeitet und sollte deshalb behutsam behandelt werden. Sollte er dennoch einmal zerbrechen, kann man im Fachhandel Ersatz bekommen.

Ersatz- und Verschleißteile

Für den Water Fountain Trinkbrunnen gibt es verhältnismäßig viele Ersatzteile.  Bei Beschädigungen muss man so nicht gleich den gesamten Brunnen entsorgen. Im Zeitalter des Wegwerfens ist das längst nicht selbstverständlich. Wenn man des Preises wegen ein wenig recherchiert, rechnet sich der Kauf von Ersatzteilen sogar. In der nachfolgenden Tabelle haben wir die aktuell erhältlichen Ersatzteile und recherchierte Preise aufgelistet. Natürlich sind diese Preisangaben unverbindlich, da schwankend.

ErsatzteilUVPKaufpreisspanne
Ersatzfilter (3 Stück)10,49 €4,99 € - 9,99 €
Ersatzpumpe passend für Brunnenversion mit USB Adapter21,99 €15,99 € - 21,99 €
Ersatzpumpe passend für Brunnenversion mit Netzstecker23,29 €9,99 € - 24,29
Reservoir (Kuppel)8,39 €5,99 € - 12,31 €
Dichtungsring & Ventil4,19 €2,99 € - 4,19 €

Pro & Contra

  • Frischwassertank
  • Kabelschutz
  • geräuscharm
  • großes Fassungsvermögen (Mehrkatzenhaushalt)
  • Wasser auch bei Stromausfall zugänglich
  • Ersatzteile und -dichtungen erhältlich
  • sehr pflegeintensiv
  • viele Einzelteile
  • einige für Verschleiß anfällige Teile
  • vergleichsweise umständliches Handling

Fazit

Als erster Katzenbrunnen in unserem Haus hat der Trinkbrunnen sowohl Zwei- als auch Vierbeiner begeistert. Der Brunnen ist insgesamt sehr langlebig und wurde von unseren Katzen sehr gut angenommen. Im Laufe der Jahre sind sehr viele Trinkbrunnen verschiedener Hersteller auf den Markt gekommen. Wie in jedem Bereich, findet auch hier natürlich eine Entwicklung statt, sodass es derweil wesentlich pflegeleichtere Modelle gibt.

Unsere erste Wahl wäre der Catit Water Fountain Trinkbrunnen aus diesem Grunde heut nicht mehr. Er hat jedoch durchaus seine Daseinsberechtigung und wenn man ihn nicht gerade zum UVP einkauft, kann man mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis auch sehr gut leben.

Die neue Version des Waterfountain Trinkbrunnens ist übrigens auch bei Rasmus und Percy sehr gut angekommen. Percy ist insbesondere an der Wasserschale sehr interessiert.

Täglich übt er nun, um das Katzenmodel für die nächste Ausgabe des Trinkbrunnens zu werden. Was die fussige Katze da kann, kann ich auch, sagt er sich. Der Teil mit der Zunge klappt ja auch schon prächtig.

Catit Water Fountain Trinkbrunnen, 3 l Percy säuft

Dieser Beitrag ist Teil 1 von 1 Teil(en) der Artikelserie „Katzenbrunnen im Test“

1

Ähnliche Beiträge

  • Ein Liegehocker Marke EigenbauEin Liegehocker Marke Eigenbau Als wir vor vielen Jahren den ersten Kratzbaum mit „Liegemulde“ kauften, gab’s ein ständiges Gerangel um den heiß begehrten Platz. Die Vorliebe für diese Art von Liegeplätzen brachte mich […]
  • Die Katze im Schaffell Wenn es draußen richtig kalt ist, habe nicht mal ich Lust, im Freien zu werkeln. Deshalb liegt unsere Kategorie "Freiheit" im Winter auch buchstäblich auf Eis. Dieses Jahr kam es aber […]
  • Kühlmatte für KatzenCoole Katzen an heißen Tagen In diesem Sommer hat sich die Sonne hier im Rheinland nur selten blicken lassen. Wenn sie aber mal da war, dann meist richtig. An diesen furchtbar heißen Tagen, an denen man schon […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.