Gedenkstein

Wenn eines meiner Tiere stirbt, dann habe ich meine ganz persönliche Art, damit umzugehen.  Es gibt einen selbstgebauten kleinen Sarg, Blumen, Kerzen, fast alles eben, was es bei menschlichen Trauerfeiern auch gibt.

Mit Steinen, Pflanzen und viel Liebe gestalte ich später dann die Gräber meiner kleinen Freunde. Das gibt mir das Gefühl, immer noch etwas für sie tun zu können, sie wertzuschätzen über ihren Tod hinaus. Ich denke, da empfinden Menschen recht verschieden. Mir ist dies alles sehr wichtig.

eine Grabkerze für Schatzi und Elvis

Als vor gut 6 Jahren Elvis starb und ich sein Grab zurecht machte, hätte ich gern seinen Namen dort eingearbeitet. Ein ansässiger Steinmetz versprach, nach alten Buchstaben Ausschau zu halten, tat es aber nicht.
Nachdem nun auch Schatzi noch starb, griff ich den Gedanken erneut auf und dachte über eine Gravur nach. Laut Steinmetz würden je Zeichen 15 Euro berechnet. Für Name, Geburtsjahr und Sterbedatum wäre ich dann bei 600 Euro für beide Jungs. Ein echtes Schnäppchen.

Also schaute ich mich im Web nach Alternativen um und stieß schnell auf die Website von Heimatkiesel. Das kleine Unternehmen wirbt mit dem Satz „Ihre Wunschgravur auf Stein“ und fertigt unter anderem Gedenksteine für verstorbene Haustiere an. Die Referenzen schauten sehr gut aus und die Preise erschienen mir vergleichsweise moderat. Also sah ich mir das Ganze mal etwas genauer an.

Steinauswahl und Gravurvarianten

Neben verschiedenen Formen wie Sterne, Herzen, Kreise oder Quadrate aus Granit, Schiefer oder Sandstein, findet man hier auch eine kleine aber feine Auswahl an naturbelassenen Steinen, gestaffelt nach Größen. Das waren jene, die mich interessierten. Zu den Preisen der einzelnen Steingrößen und Garvurvarianten könnt ihr euch direkt in der Preisübersicht von Heimatkiesel schlau machen.

Ministein

7,5 – 12cm

Stein + Name + Herz
Stein + Name + Pfote
Stein + Name + Stern

Mittlere Steine

13 -18cm

Stein + Text
Stein + Motiv
Stein + Text + Motiv

Große Steine

19 – 24cm

Stein + Text
Stein + Motiv
Stein + Text + Motiv

Maxi Steine

ab 25cm

Stein + Text
Stein + Motiv
Stein + Text + Motiv

Ich fasste zwei der großen Steine und die Garvur von Text und Motiv ins Auge. Jeder meiner Jungs sollte eine kurze Ansprache erhalten, darunter sollten Name, Geburtsjahr und Sterbedatum erscheinen.

Was mir besonders gefällt

Was mir an Heimatkiesel besonders gefällt ist, man sieht hier nicht irgendwelche Beispielsteine, sondern exakt die Steine, welche man später dann auch erhält. Es gibt auch keine Begrenzung der Zeichenzahl. Gut, natürlich kann man keinen Roman auf einen Stein von 20 oder 25cm Länge gravieren. Man sollte also bei der Textlänge schon realistisch bleiben. Die Anzahl der Zeichen schlägt sich jedoch nicht auf den Preis nieder.

So fühlt man sich bei der Wahl seiner Worte für den Gedenkstein frei und muss nicht immer mit einem Auge auf den Taschenrechner schielen, ob man sich das eine Wort mehr noch leisten kann oder eben nicht.

Ebenfalls klasse finde ich, dass man eigene Motive für die Garvur einschicken kann und auch bei den Schriftarten sind über die dort verfügbaren Schriften hinaus Wünsche äußerbar. Beides ebenfalls ohne Aufpreis, sofern diese Wahl im Rahmen bleibt. Last but not least, besteht sogar die Möglichkeit, ein Foto der verstorbenen Schatznase oder die eigene Handschrift  gravieren zu lassen . Hierfür zahlt man allerdings – berechtigter Weise – ein paar Euro mehr.

Bestellung und Ablauf

Ich entschied mich also, für meine beiden verstorbenen Jungs je einen großen Gedenkstein zu bestellen. Ich stöberte in der Motivauswahl und in den Schriften. Für Elvis fand ich eine filigrane Rose, die mir sehr gefiel, für Schatzi sagte mir einer der verfügbaren Fonts zu. Den Font für Elvis  suchte ich mir aus den Google-Fonts und die Pfötchen für Schatzis Stein hatte ich in meinem Bestand. Meinen Wunschtext hatte ich bereits im Hinterkopf. Perfekt!
Ich sendete also meine Bestellung und zahlte gleich via Paypal. Für beide Gedenksteine zusammen waren das 148 Euro zuzüglich Versandkosten.

Zwei Tage später wurden mir je Stein drei Entwürfe für die Anordnung von Text und Motiv auf den Steinen zugeschickt. An dieser Stelle hat man nun die Möglichkeit, Verbesserungswünsche zu äußern. Natürlich nur, sofern man mit den Entwürfen noch nicht zufrieden ist. Unter Elvis Entwürfen war einer dabei, der meiner Vorstellung schon recht nahe kam. Von den Entwürfen für Schatzis Gedenkstein gefiel mir zuächst keiner so richtig.

Da ich selbst ganz gern ein wenig in Bild- und Grafikbearbeitung herumprobiere, kürzte ich das Ganze etwas ab und sendete meine eigenen Entwürfe zurück.

Diese wurden auch bereitwillig und mit einem Augenzwinkern angenommen und man teilte mir mit, dass es nun an die Umsetzung geht.

Die Steine kommen *freu*

Sechszehn Tage nach Bestellung der Steine kündigte Hermes eine Paketlieferung an, zwei Tage später kamen die Steine bei uns an. Ich war aufgeregt. Der Karton war durch seinen schweren Inhalt sehr rampuniert, hier sehe ich Verbesserungspotenzial. Dem sensiblen Inhalt einer solchen Sendung, würde eine professionellere Verpackung durchaus gut zu Gesicht stehen.

Die Verpackung der Steine innerhalb des Kartons fand ich hingegen toll, umweltbewußt und sehr liebevoll. Der Karton war mit duftendem Heu ausgepolstert, einige getrocknete Blüten lagen um die Steine herum. Leider fehlen diese auf dem Foto.

h

Eine Dankekärtchen und einige einzeln verpackte Pralinchen befanden sich ebenfalls mit im Paket. Diese sind auf dem Foto auch nicht zu sehen. Sie waren von den Steinen gequetscht worden und mussten deshalb schnell aufgegessen werden.

Ach du Schreck, der Hase fehlt

Eigentlich hatten wir die Dienstleistung der Firma Heimatkiesel an dieser Stelle ausreichend getestet und uns auf die Fertigstellung der Gräber „gefreut“. Aber wie sagt man so schön? Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Meinem Schatznasenkatzenhase war leider der Hase abhanden gekommen. Das konnte unmöglich so bleiben. Ich reklamierte also den Stein und bekam die Auskunft, dass man den fehlenden Hasen nachträglich gravieren könne. Hierfür müsse ich den Stein dann nochmals an Heimatkiesel zurück schicken.

Während der Reklamationsabwicklung stockte hier und da die Kommunikation ein wenig, was mich zugegebener Maßen etwas ärgerte. Wenn man gerade eines seiner Tiere verloren hat, ist das Nervenkostüm auch nicht so wahnsinnig gut belastbar.

Zum Glück löste sich dies aber ganz schnell auf und neun Tage später kam dann auch Elvis Gedenkstein wieder bei uns an. Dass der Hase erst nachträglich graviert wurde, fällt überhaupt nicht auf. Die Portokosten trug Heimatkiesel, es gab eine kleine Entschädigung und Pralinchen waren auch nochmal mit im Paket. Was will man mehr?

Der letzte Schritt

Nun mussten die beiden Gedenksteine noch ihren Platz auf den Gräbern meiner Jungs bekommen. Wir waren vorab schon in einer guten Gärtnerei Pflänzchen shoppen. Da uns in den vergangenen Jahren die Randsteine an Elvis Grab häufig abgesackt waren, unterfütterte ich die Einfassung beider Gräber mit etwas Estrichbeton und brachte alles schön in Waage. Dann bekamen die zwei Steine ihren Platz. Die kleinen Pflänzchen links und rechts sind wie für sie gemacht.

Die Abendsonne setze die Steine nochmal so richtig gut für einen schönen Schnappschuss in Szene.

An diesem Tag konnte ich nochmal all meine Liebe für meine zwei Jungs in die Gestaltung ihrer Gräber stecken. Ich finde, man sieht ihren kleinen Grabstellen an, wie wichtig sie mir waren und immer noch sind.

Gräber Schatzi und Elvis
Fazit

Wir sind froh, den beiden Jungs die Gedenksteine gekauft zu haben. Sie sind eine echte Bereicherung für ihre Gräber und wir hoffen und wünschen uns, dass sie lange schön anzusehen sind.

Direkt „um die Ecke herum“, liegt Gina, der Hund meines Lebensgefährten begraben. Auch sein Grab wird in Kürze ein Gedenkstein aus dem Hause Heimtakiesel schmücken. Wir halten bereits nach Schrift und Motiv Ausschau.

4

Ähnliche Beiträge

  • Catit Water Fountain Trinkbrunnen, 3 l im Test Katzenbrunnen sind seit vielen Jahren aus unserem Haus nicht mehr wegzudenken. Wir haben schon einige ausprobiert. Nun ist es an der Zeit, euch unsere Erfahrungen mitteilen. Der Catit […]
  • Kühlmatte für KatzenCoole Katzen an heißen Tagen In diesem Sommer hat sich die Sonne hier im Rheinland nur selten blicken lassen. Wenn sie aber mal da war, dann meist richtig. An diesen furchtbar heißen Tagen, an denen man schon […]
  • FrostwächterFrostwächter Regelmäßige Leser unseres Blogs kennen unseren Schatzi und wissen, dass er ein absoluter Wohnungsverweigerer ist. Am liebsten ist er unter freiem Himmel und für die ganz kalten Tage und […]

2 Kommentare

  1. SchatznasenChrista Lehmann

    Die Gräber für Elvis und Schatzi sehen sehr schön aus, man sieht die Liebe und Achtung, die Du ihnen entgegen bringst!
    Die Steine gefallen mir, insbesondere die Ansprache ist sehr persönlich und liebevoll!
    Das ist Liebe über’n Tod hinaus.
    LG Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.