Ein kuscheliger Innenbereich zum Außengehege

Da Schatzi das Wohnungsleben eher Angst macht, bevorzugt er das Leben im Außengehege. Dort ist er zufrieden und glücklich. Dennoch wollte ich ihm ein Plätzchen für eisige Tage schaffen und so entschieden wir uns, 1,40m unserer Garage an Schatzi abzutreten.
Hinter einer Ständerwand aus Balken und OSB-Platten befindet sich nun sein Wohn- und Schlafzimmer in einer Größe von immerhin 1,40m x 3,50m. Solange es irgendwie auszuhalten ist, verbringt er die Tage und Nächte im Freien. In den kalten Wintermonaten zieht er sich dann aber doch gern mal drinnen zurück, also doch nicht die schlechteste Idee.

h

Die Einrichtung

Neben einem reichhaltigen Beschäftigungsangebot im Außengehege, war mir ein umfangreiches Kuschelangebot im Innenbereich sehr wichtig. Noch bevor das Räumchen gebaut war, fand ich im Sperrmüll der Nachbarn einen noch richtig tollen Sessel und brachte ihn sofort für Schatzi in Sicherheit.

Unsere ausgediente 1,40er Matratze schnitt ich in der Mitte durch und baute eine Art Hochbett, auf dem diese Platz fand. Die Außenwände am Hochbett dämmten wir mit 5cm starken Styropor-Platten und so entstand ein optimales Plätzchen für kalte Tage. Ein kleines Treppchen und altes Bettzeug dazu (keine Federn, die ziehen Feuchtigkeit an) und Schatzi konnte ein richtig gemütliches Katzenbett sein eigen nennen.

Da Schatzi aus dem Außengehege allerhand Dreck mit reinbringen würde, sollte der Fußboden einigermaßen pflegeleicht sein. Deshalb haben wir die verschlissene Betonfarbe mit Grundierung behandelt und Schatzis Wohnbereich mit frostsicheren Fliesen gefliest. Hierbei hat uns der OBI Euskirchen mit einem günstigen Restposten unterstützt. Schatzi dankt! Ein ausgedienter Hochflorteppich meiner Kinder bringt etwas Gemütlichkeit und bietet ein fußwarmes Plätzchen für die Mahlzeiten.

Und natürlich gibt es auch ein Katzenklo im Innenbereich. Wer mag schon nachts aus dem warmen Bett aufstehen und auf ein kaltes Klo gehen?

Ein Blick ins Außengehege

Genau wie im Außenbereich, versuche ich auch den Innenbereich ständig zu optimieren und zu verbessern. Deshalb bekam im Zuge unseres großen Renovierungseinsatzes auch Schatzis „Wohnzimmer“ ein neues Highlight.

Eine robuste Holzplatte aus dem Sonderangebot bot sich geradezu als Liegeplatz vor dem Fenster an. Zwei selbstgebastelte Holzwinkel dienen als Befestigungsmaterial. Von nun an kann Schatzi auch an kalten Tagen sein ganzes Reich im Auge halten. Und wer hätte es gedacht, er mag diesen Platz.

h

Das war ein kurzer Blick in Schatzis gemütlichen Wohnbereich. Ich hoffe es hat gefallen.

1

Ähnliche Beiträge

  • Ziemlich vernagelt Wie ich bereits im Beitrag „Alles ist ein Katzenklo“ befürchtet hatte, war die Verlockung, die von den übrig gebliebenen Hackschnitzeln ausging, viel zu groß, als dass Schatzi ihr […]
  • Ein Freigehege für Streuner-Kater Schatzi Wie kam es eigentlich zu unserem großen Freigehege? Als vor gut vier Jahren der Umzug aus der Eifel nach Euskirchen anstand, galt meine größte Sorge unserem Findelkater Schatzi. Schatzi […]
  • Herbstputz im Katzengehege Im Allgemeinen bekommen wir viel Zuspruch für unser Katzengehege und manchmal werden die Jungs sogar ein wenig beneidet. Es steckt aber auch jede Menge Arbeit in so einem Freiluftdomizil. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aus gegebenem Anlass erlaube ich mir folgenden Hinweis: Kommentare die offensichtlich ausschließlich zur Linkplatzierung dienen, werden ebenso wenig freigegeben wie Kommentare, die mit verschleierter IP-Adresse abgegeben werden.