Oben ohne

h

Es wird wohl kaum einen Katzenhalter geben, der nicht irgendeine Anekdote erzählen kann, über die er auch nach Jahren noch schmunzeln muss. Genau so eine Begebenheit ging mir neulich beim Adventskaffee durch den Kopf. Beim Anzünden der Kerzen kam mir plötzlich unser erster Adventssonntag mit Kater Rasmus in den Sinn…
Unweigerlich musste ich lachen und stellte meine Lieben auf die Probe, ob sie sich auch noch an die Besonderheit dieses Tages erinnern können. Es liegt nun schon 10 Jahre zurück…

Merken

Merken

Merken

Es wird wohl kaum einen Katzenhalter geben, der nicht irgendeine Anekdote erzählen kann, über die er auch nach Jahren noch schmunzeln muss. Genau so eine Begebenheit ging mir neulich beim Adventskaffee durch den Kopf. Beim Anzünden der Kerzen kam mir plötzlich unser erster Adventssonntag mit Kater Rasmus in den Sinn…

Unweigerlich musste ich lachen und stellte meine Lieben auf die Probe, ob auch sie sich noch an die Besonderheit dieses Tages erinnern können.

Es liegt nun schon 10 Jahre zurück. Unser Bärchen war damals gerade fünf Monate alt. Er hatte zwar einige Eigenarten, die eine direkte Verwandtschaft mit Hunden vermuten ließen, aber ansonsten war er ausgesprochen brav und anständig.

Wer würde denn beim Anblick dieses süßen Katerkindes auf die Idee kommen, dieses engelhafte Wesen könne unsere Adventsfeierlichkeiten in Perfektion boykottieren? Richtig! Niemand.

h

Und so waren wir auch ausgesprochen stolz auf unseren kleinen Schatz, als unser Adventsgesteck die Zeit bis zum ersten Adventssonntag scheinbar unbeschadet überstanden hatte.

Wohlgemerkt „scheinbar“. Dass dieser Schein sehr trügerisch war, stellten wir dann erst fest, als wir wie gewohnt das erste Kerzlein anzünden wollten.

Erst jetzt fiel uns auf, dass alle unsere Adventskerzen quasi „oben ohne“ waren. Advent, Advent, kein Lichtlein brennt. Unser herzallerliebster norwegischer Sonnenschein hatte alle vier Kerzendochte präzise bündig oberhalb der Kerzen abgebissen. Natürlich macht man sich dann so Gedanken, ob Kerzendocht für Katze wirklich so bekömmlich ist. Lachen mussten wir trotzdem und geschadet hat es ihm zum Glück nicht.

h

Gottlob blieb es bei dem einmaligen Zwischenfall. In den Folgejahren gönnte uns Rasmus unsere Adventstraditionen und spezialisierte sich mehr auf Kabel von Gameboys, Telefonen, Handys, Tablets, Computermäusen u.s.w…

Merken

5

7 Kommentare

  1. SchatznasenMarlene


    Ich muss nun gerade herzhaft lachen

    Stelle mir gerade eure Gesichter vor, wie ihr euch verdattert die Kerzen anschaut.

    LG
    Marlene

    PS:
    der Monti hier steht auf Ladekabel, weiße Ladekabel.

    • SchatznasenSchatznasen Autor dieses Beitrags:

      Schön, dass dich unsere Geschichte erheitern konnte.

      Ich glaube auch, dass ich ziemlich blöde geguckt habe. Es brauchte ja auch erst mal eine Weile, bis ich drauf kam, warum das so sein könnte. War mir bislang ja noch nie passiert.

      Rasmus ist die Farbe der Kabel übrigens ziemlich egal. Der beißt durch, was er finden kann.

      Liebe Grüße auch an die Katerbuben
      Andrea und ihre Jungs

  2. SchatznasenRoyals auf 4 Pfoten

    Ein lautes Hallo-Miau! Zu allererst: Wir hoffen, dass ihr einen schönen Katzensprung ins neue Jahr hattet und wünschen Euch ein tolles Jahr 2017! Bei dieser süssen Kurzgeschichte, musste ich (Frauchen) ordentlich schmunzeln, denn Spirit und Mystery (Royals auf 4 Pfoten gestalten jedes Jahr das von mir gemachte Adventgesteck nach ihrem Geschmack um…dies bedeutet, dass vor allem das runde Dekomaterial als „Ball“ herhalten muss! Schließlich haben die armen Katzen ja nur so an die 10 Bälle zum spielen….also wie ihr seht – besteht akuter Ballmangel… ;D Nun zum eigentlichen Thema: Euer Blogartikel ist super und humorvoll – zum schnurren schön! Viele Miau-Grüße senden Euch Frauchen Maria sowie Spirit und Mystery

    • SchatznasenSchatznasen Autor dieses Beitrags:

      Hallo ihr Lieben und sorry für die späte Reaktion.
      Wir sind gut in das neue Jahr gesprungen. Der Eine mit mehr, der Andere mit weniger Angst.
      Bei uns ist das Verstümmeln der Kerzen zum Glück nicht zur Tradition geworden. Auch sonst sind die Jungs eigentlich sehr brav. Wenn Spirit und Mytery so schrecklich aaaarme Katzen sind, die gerade mal lumpige 10 (!) Bälle haben, dann kann man sie natürlich verstehen, wenn sie sich auf die Weihnachtsdeko stürzen. Die Armen. Ja ja, so sind sie. Und mal ehrlich, genau deshalb lieben wir sie doch so.
      Liebe Grüße zurück, von Frauchen Andrea, Rasmus, Schatzi und Percy

  3. SchatznasenAlena

    *gG* … fand die Geschichte echt gelungen. Mir steht das grinsen immer noch ins Gesicht geschrieben.
    Unsere alte Katze war ähnlich – deswegen erinnerte mich dieser Beitrag so sehr.
    Liebe Grüße
    Alena

  4. SchatznasenAlex

    Tolle Geschichte, passt prima! Und sehr bekannt von unserer Kabelbeißerin! Seitdem sind fast alle freiliegenden Kabel extra ummantelt – dank deinem Tipp im Übrigen ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.