Gestatten: Kuno Bimmelfisch

Katzenspielzeug gehäkelter Fisch

Heute gibt es von uns mal wieder eine neue Anleitung für ein selbstgemachtes Katzenspielzeug. Genauer gesagt, eine Anleitung für einen Häkelfisch. Unser gehäkelter Fisch ist mit einem Sauger ausgestattet und kann so an einer Fensterscheibe oder Glasplatte befestigt werden. Während deine Stubentiger versuchen, den Fisch von der Glasplatte zu lösen, um mit der Beute davon zu eilen, bimmelt eine kleine Schelle leise vor sich hin.
Wie für die meisten meiner gehäkelten Katzenspielzeuge habe ich auch für den Fisch…

Ein gehäkelter Fisch als Katzenspielzeug

Heute gibt es von uns mal wieder eine neue Anleitung für ein selbstgemachtes Katzenspielzeug. Genauer gesagt, eine Anleitung für einen Häkelfisch. Unser gehäkelter Fisch ist mit einem Sauger ausgestattet und kann so an einer Fensterscheibe oder Glasplatte befestigt werden. Während deine Stubentiger versuchen, den Fisch von der Glasplatte zu lösen, um mit der Beute davon zu eilen, bimmelt eine kleine Schelle leise vor sich hin.

Material

Wie für die meisten meiner gehäkelten Katzenspielzeuge habe ich auch für den Fisch die Wolle „Catania Originals“ von Schachenmayr verarbeitet. Für einen identischen Fisch benötigt ihr die Farben:
apfel (00205), jaffa (00189), violett (00113), weiß (00101) und natur (00105)

Für Mund und Pupillen habe ich Anchor Perlgarn schwarz in Fadenstärke 5 verwendet. Außerdem benötigt ihr einen Sauger mit Loch, eine Schelle, einen Häkelhaken und eine Nadel zum Vernähen der Fäden und zum Aufbringen von Augen und Flicken.

gehäkelter Fisch - das Material

Der Körper

Für den Körper des Häkelfisches folgt einfach der nachfolgenden Anleitung.  Der Fisch wird in Spiralrunden gehäkelt. Legt euch deshalb am Rundenbeginn einen Markierungsfaden ein, damit ihr wisst, wo eine neue Runde startet. Das ist sehr wichtig, damit die Zu-und Abnahmen in der jeweils richtigen Runde erfolgen.

Runde   1  |  FR, 8 FM = 8
Runde   2  |  1 DFM je M = 16
Runde   3  |  [1 FM, 1 DFM] x 8 = 24
Runde   4  |  [2 FM, 1 DFM] x 8 = 32
Runde   5  |  1 FM je M = 32
Runde   6  |  1 FM je M = 32
Runde   7  |  1 FM je M = 32
Runde   8  |  1 FM je M = 32
Runde   9  |  1 FM je M = 32
Runde 10  |  1 FM je M = 32
Runde 11   |  [2 FM, 1 Abn] x 8 = 24
Runde 12  |  1 FM je M = 24
Runde 13  |  [1 FM, 1 Abn] x 8 = 16
Runde 14  |  1 FM je M = 16

Jetzt den Körper mit Füllwatte füllen.

Runde 15  |  [1 Abn, 2FM] x 4 = 12
Runde 16  |  [1 Zn, 4 FM, 1 Zn] x 2 = 16
Runde 17  |  [1 Zn, 6 FM, 1 Zn] x 2 = 20
Runde 18  |  [1 Zn, 8 FM, 1 Zn] x 2 = 24

Ein klein wenig Füllwatte in die Schwanzflosse stopfen.

Erklärung der Kürzel
FR = Fadenring
FM = feste Masche
DFM = doppelte feste Masche*
M = Masche/n
Abn = Abnahme**

* in eine M der Vorrunde 2FM häkeln
** zwei Maschen zusammenhäkeln

 

Nachdem die letzte Runde abgeschlossen ist, wechselt ihr die Farbe und schließt den Fisch, indem ihr Vor- und Rückseite der Flosse zusammenhäkelt. Gehäkelt werden feste Maschen. Wie ihr einstechen müsst, könnt ihr den nachfolgenden Fotos entnehmen.

Die Schnur mit Glöckchen und Sauger

Die Schnur wird mit den Fingern gehäkelt. Da es hierfür bereits eine sehr schöne Anleitung bei youtube gibt, muss ich keine eigene Anleitung erstellen und verlinke einfach mal dorthin. Einziger Unterschied ist, ich fädele, bevor ich die Anfangsschlaufe mache, mein Glöckchen auf die Schnur und arbeite es so gleich fest in die Kordel ein. Ihr könnt eure Kordel aber auch einfach etwas länger machen und das Glöckchen dann später anknoten. Der Faden für die Kordel sollte lieber etwas länger als zu kurz abgeschnitten werden. Ich nehme so 1 bis 1,5 Meter Wolle.

Wenn die Kordel die gewünschte Länge erreicht hat, wird sie durch den Fisch gezogen. Hierzu steche ich mit einem Häkelhaken einmal durch den Fisch und ziehe die Kordel mit dem Haken durch den Körper. Auf der oberen Seite des Fischs wird dann der Sauger auf die Kordel gefädelt und festgeknotet.

Der Flicken

Der Flicken wird mit festen Maschen gehäkelt. Schlagt dafür 5-6 Luftmaschen an und häkelt dann 5-6 Reihen in festen Maschen hin und her. Die neue Reihe sollte immer mit einer Steigeluftmasche beginnen, damit die Kanten gerade werden. Der fertige Flicken wird dann, wie auf dem Foto zu sehen, mit einem lila Faden und auffälligen Stichen auf dem Fisch befestigt.

Die Augen

Runde   1  |  FR, 6FM, KM
Runde   2  | SLM, 1 DFM je M, KM

Erklärung der Kürzel
FR = Fadenring
FM = feste Masche
KM = Kettmasche
DFM = doppelte feste Masche
SLM = Steigeluftmasche
M = Masche/n

Für die Augen werden einfach zwei weiße Kreise gehäkelt und mit dem Fadenende auf den Fisch genäht. Die Pupillen könnt ihr entweder aufticken oder ihr beginnt mit einem doppeltem schwarzen Faden eine Kordel (fingergehäkelt) und beendet diese nach den ersten 2-3 Schlingen. Dadurch entsteht ein kleiner Knubbel, den man dann mit den beiden Fadenenden auf den weißen Kreis knoten kann, bevor man diesen am Fisch befestigt.

Fertig ist euer gehäkelter Fisch, ihr seid stolz wie Oskar und eure Miezebärchen haben ein neues selbstgemachtes Katzenspielzeug.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann lasst uns doch ein Herzchen oder einen Kommentar da.

37

5 Kommentare

  1. SchatznasenPetra

    Danke für die tollen Anleitungen ! Ich bekomme bald zwei Katzenkinder und bin schon fleißig am häkeln der Bälle ! Als nächster kommt der süße Fisch an die Angel !

    • SchatznasenSchatznasen Autor dieses Beitrags:

      Oh, das ist toll. Die Vorfreude macht einen richtig hibbelig, ich kenne das. Dann wünsche ich mal gutes Gelingen und ganz viel Spaß mit dem flauschigen Familienzuwachs.

  2. SchatznasenAndrea

    Vielen ❤lichen Dank für diese großartige Anleitung von den Zuckersüßen Fisch.
    Ich finde diesen mega knuffig.
    Da ich kein Kätzchen habe sondern ein Hundelümmelchen ( Namens Ramses ) werde ich meinen kleinen Gangster diesen süßen Fisch fertigen.
    Noch mals ganz lieben Dank und alles Gute, Gesundheit und viel Sonnenschein.
    Herzliche Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.