Frostwächter

Frostwächter

Regelmäßige Leser unseres Blogs kennen unseren Schatzi und wissen, dass er ein absoluter Wohnungsverweigerer ist. Am liebsten ist er unter freiem Himmel und für die ganz kalten Tage und Nächte, gehört ihm ein Teil unserer Garage. Natürlich katzenfreundlich ausgestattet. Hier wartet im Winter eine kuschelige Katzenhöhle auf ihn, in welcher ein spezielles Heizkissen für Katzen Tag und Nacht Wärme spendet. Das sorgt für einen warmen Hintern, aber was ist mit dem Rest?

Regelmäßige Leser unseres Blogs kennen unseren Schatzi und wissen, dass er ein absoluter Wohnungsverweigerer ist. Am liebsten ist er unter freiem Himmel und für die ganz kalten Tage und Nächte gehört ihm ein Teil unserer Garage. Natürlich katzenfreundlich ausgestattet.

Hier wartet im Winter eine kuschelige Katzenhöhle auf ihn, in welcher ein spezielles Heizkissen für Katzen Tag und Nacht Wärme spendet. Das sorgt für einen warmen Hintern, aber was ist mit dem Rest?

Durch die Tonröhre, welche Schatzi als Ein- und Ausgang nutzt, gelangt trotz all unserer Schutzmaßnahmen unweigerlich Kälte in das Räumchen. Wenn es in den Minusbereich geht, frieren dann auch Futter und Wasser ein. Styroporplatten und Warmhalteteller für Babys brachten keine langfristige Lösung und so kauften wir im vorletzten Herbst einen Frostwächter.

Frostwächter

Was ist ein Frostwächter?

Ein Frostwächter ist ein elektrisches Heizgerät für Außenräume. Genau genommen „überwacht“ das Gerät die Raumtemperatur und heizt bei Bedarf den Raum auf die voreingestellte Zieltemperatur auf.

Unser Frostwächter  hat eine Heizleistung von 500W und lässt eine Temperaturwahl von 5 °C bis ca. 30 °C zu.

Erfahrungen mit dem Gerät

Da es uns nicht darum geht, den Raum auf Zimmertemperatur zu beheizen, betreiben wir den Frostwächter grundsätzlich auf der niedrigsten Einstellung von 5°C. Ich glaube, sonst könnte man die Stromrechnung irgendwann auch  nicht mehr bezahlen.

Seit wir den Frostwächter im Spätherbst 2015 in Schatzis Räumchen installiert haben, hatten wir nie wieder gefrorenes Futter oder Wasser. Man kann also sagen, auf unterster Stufe schützt das Gerät ausreichend und zuverlässig vor Minusgraden.

Da der Frostwächter in den Heizphasen relativ heiß wird, habe ich ihn rein vorsorglich so an der Wand befestigt, dass Schatzi keinen Körperkontakt mit dem Gerät haben kann.

Frostwächter

Ein kleiner Wermutstropfen

Im Frühjahr und Sommer haben wir das Gerät vom Stromnetz getrennt. Als wir den Frostwächter zu Winterbeginn wieder in Betrieb nehmen wollten,  verweigerte er leider gänzlich seinen Dienst. Wir mussten also bereits nach einer Heizsaison von unserem Garantieanspruch Gebrauch machen.

Ob das nun ein Einzelfall war oder dieser Frostwächter tatsächlich nur als Saisonartikel taugt, können wir frühestens kommenden Winter beurteilen. Bislang tut das Ersatzgerät seinen Dienst tadellos .

Fazit

Aufgrund dessen, dass unser Frostwächter bereits sehr früh seinen Dienst versagte, können wir für speziell dieses Gerät leider keine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Generell ist ein solches Gerät jedoch eine wertvolle Hilfe, wenn es darum geht, unbeheizte Räume frostfrei zu halten. Zu welchem Zweck auch immer. Ich denke, Schatzi ist nicht traurig darüber, dass Futter und Wasser eisfrei bleiben. Die Anschaffung hat sich also gelohnt.

3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.