Kugelraupe Edeltraud – Katzenspielzeug DIY

Kugelraupe - gehäkeltes Katzenspielzeug - Katzenspielzeug DIY
Heute möchte ich euch wieder ein DIY Katzenspielzeug vorstellen, eine Kugelraupe. Natürlich verrate ich auch, wie ihr es nacharbeiten könnt. Meine Jungs lieben irgendwie alles, was Bänder hat. Allerdings sind Bänder nicht ganz ungefährlich. Sind sie lang, kann Katz‘ sich strangulieren, sind sie kurz können sie verschluckt werden. Eine Kordel, kombiniert mit kleinen Häkelbällen, ergibt eine witzige Häkelraupe.
Die ist leicht, beweglich, ungefährlich und bereitet Katz‘ Freude.

8

Die Katze im Schaffell

h
Wenn es draußen richtig kalt ist, habe nicht mal ich Lust, im Freien zu werkeln. Deshalb liegt unsere Kategorie „Freiheit“ im Winter auch buchstäblich auf Eis. Dieses Jahr kam es aber irgendwie anders.

Ich habe mich tatsächlich dazu hinreißen lassen, kurz vor Weihnachten, bei Eiseskälte und mit der Taschenlampe zwischen den Zähnen, das Freigehege zu pimpen.
Und wer war Schuld?

3

Frostwächter

Frostwächter
Regelmäßige Leser unseres Blogs kennen unseren Schatzi und wissen, dass er ein absoluter Wohnungsverweigerer ist. Am liebsten ist er unter freiem Himmel und für die ganz kalten Tage und Nächte, gehört ihm ein Teil unserer Garage. Natürlich katzenfreundlich ausgestattet. Hier wartet im Winter eine kuschelige Katzenhöhle auf ihn, in welcher ein spezielles Heizkissen für Katzen Tag und Nacht Wärme spendet. Das sorgt für einen warmen Hintern, aber was ist mit dem Rest?

3

Schwimmender Häkelball

schwimmender Häkelball Katzenspielzeug häkeln DIY
Die Idee und die ersten Exemplare entstanden schon letzten Sommer. Warum, ist schnell erklärt: Schatzi liebt gehäkeltes Spielzeug, hat aber leider die Begabung, alles im Teich zu versenken. Mit Füllwatte gefüllt, sinken die Bälle auf den Grund, vergammeln dort und Katz‘ hat nichts zum Spielen. Ein schwimmender Häkelball wäre die Lösung.
Die Überlegung war nun: Welche schwimmfähige Alternative zu Füllwatte gibt es? So kam ich auf …

10

Percy in „die edelkatze“

die edelkatze“ ist eine illustrierte Fachzeitschrift  und offizielles Verbandsorgan des 1. Deutschen Edelkatzen Züchterverbands. Der DEKZV e.V. ist mit knapp 95 Jahren nach eigener Aussage der älteste Katzenzuchtverein Deutschlands und einziges deutsches Mitglied in der FIFe.

Jährlich gibt es vier Ausgaben von „die edelkatze“, welche im März, Juni, September und am 24. Dezember erscheinen. Inhaltlich befasst sich die Zeitschrift mit allen Themen rund um die Haltung und Zucht verschiedenster Katzenrassen.

Die Beiträge der Zeitschrift sind sowohl unterhaltsam, als auch lehrreich. Neben Fachartikeln der Bereiche Genetik, Medizin, Haltung und Pflege, findet man auch umfangreiche Rasseporträts in „die edelkatze“ . So auch in den letzten zwei Ausgaben aus 2016. In einem zweiteiligen Artikel erzählt Frau Brigitte Franck über die Kartäuserkatze und ihre Geschichte.

Liebhaber der Rasse kommen in diesem Artikel auf ihre Kosten und erhalten eine Vielzahl interessanter Informationen zurückreichend bis ins 16.Jahrhundert. (Mitarbeit am Artikel Ortrud W. Römer-Horn)

Frau Franck, Züchterin und „Ziehmama“ unseres Percival, steht auch nach vier Jahren noch immer in regelmäßigem Kontakt mit uns. So kam es, dass sie mich im vergangenen Jahr nach schönen Fotos von Percy für ihren Zeitungsartikel fragte. Eines unserer Fotos wurde dann für den zweiten Teil des Kartäuser Rasseporträts ausgewählt und veröffentlicht.

Natürlich sind wir stolz wie Oskar! Wer wäre das nicht?

1

Oben ohne

h
Es wird wohl kaum einen Katzenhalter geben, der nicht irgendeine Anekdote erzählen kann, über die er auch nach Jahren noch schmunzeln muss. Genau so eine Begebenheit ging mir neulich beim Adventskaffee durch den Kopf. Beim Anzünden der Kerzen kam mir plötzlich unser erster Adventssonntag mit Kater Rasmus in den Sinn…
Unweigerlich musste ich lachen und stellte meine Lieben auf die Probe, ob sie sich auch noch an die Besonderheit dieses Tages erinnern können. Es liegt nun schon 10 Jahre zurück…

3

Der Katzentunnel und die 3-Sekunden-Regel

h
So langsam wird es draußen wieder ungemütlich und es ist an der Zeit, euch  mal wieder etwas Selbstgemachtes vorzustellen. Ich will euch auch gar nicht lang auf die Folter spannen. Unser neuestes DIY-Projekt ist ein selbstgehäkelter Katzentunnel. Ich finde, er ist richtig cool geworden. Die Jungs finden das auch und nun hoffen wir, dass wir euch mit der nachfolgenden Anleitung auch noch begeistern können. Für einen annähernd identischen Katzentunnel mit einem Durchmesser von ca. 35 cm und einer Länge von ca. 80 cm benötigt man…

19
Seite 1 von 6
1 2 3 6